Vorberichte WFV-Pokal

Saison 2018/2019


So. 5. August 2018
1. RundeTSV Hessental I  –  Neckars­ulmer Sport-Union I

Der Bezirksligist freut sich auf den Ober­ligisten

Das ist ein kleines Bonbon für uns

Träumen ist erlaubt, aber Illu­sionen gibt sich Hessen­tals Trainer Jürgen Hartmann nicht hin. „Ich gehe davon aus, dass uns der Gegner zeigen wird, wie man Fuß­ball spielen kann.“ Der TSV Hessen­tal befindet sich noch in der Vorbe­reitung auf die kom­mende Runde, die für ihn am 26. August beginnt. Der Fokus liegt momen­tan auf dem Aus­dauer­bereich. „Aber das macht sich in einem Spiel nicht so bemerk­bar“, meint Hartmann. Ober­ligist Neckars­ulm dagegen bestrei­tet schon am 11. August sein erstes Punkt­spiel.

Auch wenn die Chancen auf einen Erfolg sehr gering sind, ist in Hessen­tal die Vor­freude zu spüren. „Das ist ein kleines Bonbon für uns“, meint Jürgen Hartmann. Ein Bonbon, das sich der TSV Hessen­tal durch den Ein­zug in das Bezirks­pokal­finale (1:4 gegen den TSV Gera­bronn) in der ver­gangenen Saison ver­dient hat.

So kann er wie schon vor zwei Jahren im WFV-Pokal mit­spielen. Damals unter­lag er als amtier­ender Bezirk­spokal­sieger Vik­toria Back­nang mit 2:4. 2009 hatte Hessen­tal ein großes Los gezogen, spielte gegen die SG Sonnen­hof Groß­aspach.

Gegen Neckars­ulm kann Hartmann auf den kom­pletten Kader zurück­greifen. „Es wird in jedem Fall eine heiße Ange­legen­heit“, meint er ange­sichts der prognos­tizierten hohen Tempe­raturen.

Die Neckars­ulmer Sport-Union kommt mit zwei in der Region bekann­ten Namen: Serhat Ayvaz ist erst vor wenigen Tagen von den Sport­freunden Schwä­bisch Hall nach Neckars­ulm gewech­selt. „Wir wollten schon ver­gangene Saison zu­sammen­kommen, toll, dass wir den Wechsel jetzt reali­sieren konnten“, freut sich Sport­direktor Marco Merz.

Eben­falls neu in Neckars­ulm ist Daniel Schmelzle. Der Ver­teidiger hat mit dazu beige­tragen, dass der TSV Ils­hofen in die Ober­liga auf­stieg. Auch aufgrund beruf­licher Ver­pflich­tungen wech­selte Schmelzle nun nach Neckars­ulm. Eben­falls aus Ils­hofen kam Maximilian Gebert. Mit Volkan Demir (zuletzt TSG Öhringen) spielt ein weiterer Ex-Ils­hofener in Neckars­ulm, das im WFV-Pokal weiter als in der ver­gangenen Saison (Runde 2) kommen möchte.

Bericht
Haller Tagblatt

Vereinshomepages